Computer

Computer und Datenpflege – Teil 2

Datenpflege ist ein Thema mit dem sich zu wenige befassen. Was ist unter Datenpflege zu verstehen? Nein natürlich nicht das Putzen der Festplatten oder anderer Medien auf denen Daten gespeichert sind. Vielmehr geht es um die Verfügbarkeit von Daten bei Ausfall eines Systems – also Datensicherung. Dabei gibt es mehrere Lösungsansätze.

Backup

Die einfachste Möglichkeit ist ein Backup der Daten – also ein Kopieren – von dem ständig genutzen PC auf ein externes Medium ( Externe Festplatte, Usb-Stick, etc.). Um nicht jedesmal diesen Vorgang manuell auszuführen gibt es unterstützende Software, die diesen Vorgang mehr oder weniger automatisch ausführen:

Je nach Datenmenge ist auch ein Brennen der Daten auf eine CD oder Dvd möglich. Auch hier gibt es eine Menge entsprechender Programme:

 

Synchronisieren

Wer einen sogenannten Server im Haushalt hat, das heißt einen weiteren Rechner der sich in einer Arbeitsgruppe befindet und ständig in Betrieb ist, kann auf andere Art seine Daten sichern. Mittels der Synchronisierung ist es möglich eine ständige Verfügbarkeit des Datenbestandes vorzuhalten. Auch in diesem Sektor steht eine reichhaltige Palette an Software zur Verfügung:

  • Allway Sync (kostenlose Version möglich)
  • FreeFileSync (Open Source)
  • Puresync -Vielseitiger Synchronisations- und Backup-Profi (für privaten Gebrauch kostenlos)

Ob nun Backup- oder Synchronisierungsverfahren, wichtig ist das entweder das eine oder das andere auch konsequent eingesetzt wird. Wie schade ist es tausende von Bildern zu verlieren – wie bitter ist es wichtige Dokumente durch einen Festplattencrash zu verlieren. Mir kann das nicht passieren …. Eine etwas gewagte Aussage.

Dem einen oder anderem wird auffallen das die Softwarelösung Puresync mehrfach erwähnt wird. Das hat mehere Gründe. Die Software wird bei mir zur Synchronisierung eingesetzt, ist einfach zu bedienen (einmal Einrichten) und erledigt hervorragend seit einem längeren Zeitraum ihren Dienst. Die kostenpflichtige kann man unter 20,00 Euro erstehen.

Noch ein Tip: Eine Kopie ist gut, eine weitere auf einem anderen Datenträger ist besser.

Anmerkung: Die angeführte Softwareauswahl ist natürlich nur ein kleiner Auszug. Wer ein wenig “googelt” findet jede Menge weitere Softwarelösungen.

Computer

Computer und Datenpflege – Teil 1

Sein Auto pflegt ein ein jeder. Es ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Sicherheit (zu Recht) und Optik des vierrädrigen Gefährtes haben einen hohen Stellenwert. Doch wie sieht es mit dem Computer und den darauf befindlichen Daten aus? Wie hoch ist hier der Stellenwert? Für die meisten Anwender muss dieses “Ding” einfach nur funktionieren. Pflege des PCs und Pflege der Daten werden oft vernachlässigt. Software von irgendwelchen CDs oder DVDs werden installiert egal ob man sie braucht oder nicht. So kommt es vor das auf manchen Rechnern 2 Virenscanner installiert sind, die sich gegenseitig beharken und den PC ausbremsen. Oder es werden jede Menge Photoverwaltungsprogramme installiert, so dass man nach kurzer Zeit überhaupt keinen Überblick mehr hat. Beim Installieren von Software wird häufig nur auf “Ja” oder “Weiter” geklickt ohne darüber nachzudenken was bei Installationsvorgang noch so alles mitinstalliert wird. Besonders häufig werden irgenwelche Toolbars für einen Browser mitinstalliert. So kommt es das nach relativ kurzer Zeit der PC immer langsamer wird. Noch schlimmer ist die Sammelwut von Daten. Wer kennt es nicht – mit der Digitalkamera werden im Urlaub mal so eben 1000 Fotos oder mehr geschossen. Kostet ja nix. Wieder zu Hause werden diese Daten dann auf den PC überspielt. Die Festplatten sind heute so groß das man bequem mehrere 10000 Fotos auf dem PC speichern kann. Nun liegen sie da, diese Urlaubserinnerungen und jedes Jahr werden es mehr bis … und das wollen die wenigsten wahrhaben, der Tag kommt an dem die Festplatte ihren Geist aufgibt, oder ein Gewitter dem PC komplett den Garaus macht. Nun ist das Gejammer groß.

Um das Gejammer über eine langsamen PC oder den Datenverlust zu vermeiden oder zumindest zu minimieren gibt es so einige Möglichkeiten.

Kommen wir als erstes zum Thema Pflege des Computers.

Virenscanner

Hurra ich habe einen neuen Rechner. Noch besser, da ist schon jede Menge Software drauf … . Hier entsteht das erste Problem. Neue Rechner werden häufig mit jeder Menge “ach so nützlicher Software” ausgeliefert. Gegen speziell für den Markencomputer installierte Software ist nichts zu sagen. Häufig wird aber Software installiert die keiner braucht (irgenwelche Spiele o.ä.). Der vorinstallierte Virenscanner ist meist nur eine Testversion, die 30 oder 90 Tage voll lauffähig ist, danach jedoch nicht mehr voll funktionstüchtig ist. Virenscanner sind das “Non Plus Ultra” Sicherheitsfeature für den Rechner bzw. für die darauf befindlichen Daten. Also sollten Sie sich entscheiden ob Sie den schon vorinstallierten Virenscanner benutzen, das heißt in diesem Fall freischalten (kaufen). Es gibt Virenscanner von verschiedenen Herstellern. Diese bieten teilweise günstige Versionen für mehrere PCs an. Oft ist es sinnvoll gleich eine Internet Security zu kaufen, da diese besser vor Hackern schützt (Thema Onlinebanking).

Beispiele:

Die obigen Beispiele beziehen sich auf kostenpflichtige Virenscanner bzw. Internet Securitys. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit einen kostenlosen Virenscanner zu Nutzen. So bieten zum Beispiel Avast oder Avira auch kostenlose Virenscanner an. Diese sind im Funktionsumfang eingeschränkt (z.B. keine Einstellmöglichkeit wie oft eine Virensignatur geupdatet werden soll). Egal wofür Sie sich entscheiden – installieren Sie einen Virenscanner. Schließlich fahren Sie ja auch kein Auto mit abgefahrenen Reifen und das noch im Winter.

Updates

Noch nie Updates gemacht? Ist nicht notwendig? Gegenfrage: Noch nie mit dem Auto zur Inspektion gewesen? Noch nie die Scheibenwaschanlage mit Frostschutzmittel befüllt? Updates des Betriebsystems und der installierten Software sind ein weiteres wichtiges Sicherheitsfeature. Treiberupdates helfen außerdem die Performance des Rechners zu optimieren.

Tuning

Sicher, den PC kann man nicht tieferlegen, aber es gibt genug Leute die ihren PC tunen. Leider oft nur von außen. Blaue und rote Leds lassen den Rechner in buntem Licht erscheinen. Wie sieht es mit dem Tuning von innen aus? Hierbei helfen kostenlose oder kostenpflichtige Tools. Ein gutes für den Privatanwender kostenloses Tool ist CCleaner. Mit dem Tool lassen sich unnütze Dateien wie Cookies, temporäre Dateien etc. lösen, die Registry optimieren Autostartprogramme deaktivieren oder Software deinstallieren. Im kostenpflichtigen Segment hat sich Tuneup behauptet. Für günstiges Geld bekommt man TuneUp Utilities 2012 (1-Platz) ein hervorragendes Tool mit einer Vielfalt von Features, um die Performance des PCs zu optimieren. Wer sein Netzwerk optimieren will kommt nicht an TCPOptimizer vorbei. Dieses kostenlos Tool optimiert mit ein paar Klicks die Netzwerkeinstellungen.

Allgemeines

Es hift nichts alle mögliche Software zu installieren weil sie hübsch ausssieht und man sie ja mal irgendwann gebrauchen kann. Installieren Sie nur die Software die Sie wirklich benötigen und denken Sie daran diese regelmäßig zu updaten. Ihr Rechner wird es Ihnen danken.

Eine Liste von Software die auf jeden Rechner sollte:

Das Thema Datenpflege erscheint demnächst in Computer und Datenpflege – Teil 2.

Author: Norbert

 

 

 

 

 

 

nikolaus

Weihnachtsfilme

Um so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen und mit der Familie einen gemütlichen Adventsnachmittag zu verbringen haben wir uns nach Filmen mit weihnachtlichen Flair umgeschaut.

Die folgende Liste soll Ihnen ein wenig bei der Auswahl helfen:

Wunder einer Weihnachtsnacht
Handlung:
Jonathan Toomey ist ein griesgrämiger Einsiedler, der nach dem Tod seiner Frau und seines Kindes in völliger Einsamkeit auf dem Lande lebt. Bis er eines Tages den kleinen Thomas trifft, der seinen Vater im Krieg verloren hat. Nur widerwillig erfüllt Jonathan den Wunsch des Jungen, ihm eine neue Weihnachtskrippe zu schnitzen. Nach und nach finden die beiden wieder Freude am Leben.
Trailer : Link

 


Charles Dickens’ – Eine Weihnachtsgeschichte
Handlung:
Der alte Ebenezer Scrooge ist ein hartherziger Geizkragen, wie man ihn im ehrwürdigen London wohl kaum ein zweites Mal antrifft. Seinem unterbezahlten Angestellten Bob Cratchit droht er regelmäßig mit Kündigung, wenn dieser es auch nur wagt einen Blick auf den Kohlenkasten zu werfen, um vielleicht das bitterkalte Kontor damit etwas aufzuheizen, für seine bedürftigen Mitmenschen hat er nur Geringschätzung übrig und Weihnachten hält er für geld- und zeitverschwendenden Humbug. In der Nacht zum 25. Dezember jedoch erhält er unerwarteten Besuch. Der Geist seines vor sieben Jahren verstorbenen Geschäftspartners Jacob Marley sucht ihn auf, um ihn vor einem schrecklichen Schicksal zu warnen …

Kevin – Allein zu Haus

Handlung:

Kevin – Allein zu Haus handelt von einem kleinen Jungen namens Kevin McCallister, der gemeinsam mit seiner großen Familie den Weihnachtsurlaub in Paris verbringen soll. Am Tag vor der Abreise kommt es zu einem Streit zwischen ihm und einigen Familienmitgliedern, woraufhin Kevin schlussendlich auf den Speicher verbannt wird. In der Hektik des nächsten Morgens – der Wecker hatte versagt – wird Kevin durch einen Fehler beim Abzählen der Familienmitglieder zu Hause vergessen und die Familie fliegt ohne ihn nach Frankreich. Kevin hat von nun an das Haus für sich alleine …

Kevin 2 – Allein in New York

Handlung:

Die Familie McCallister fliegt über die Weihnachtsfeiertage nach Florida. Wie schon im ersten Teil versagt am Abreisetag der Wecker und es herrscht heillose Hektik im Hause der McCallisters. Am Flughafen erwischt Kevin ein falsches Gate und fliegt irrtümlich nach New York City während der Rest seiner Familie in der Maschine nach Miami sitzt …

Schöne Bescherung

Handlung:

 

Das Wunder von Manhattan

Handlung:

Durch die kurzfristige Entlassung des für den jährlich stattfindenden Weihnachtsumzug des Kaufhauses „Cole” angeworbenen „Weihnachtsmannes” muss Kris Kringle einspringen und wird von den Zuschauern sehr gut angenommen. Im Film gibt es Andeutungen, dass Kringle in einem Altenheim lebt. Aufgrund dieses Erfolges wittert die Chefetage des finanziell angeschlagenen Unternehmens ein großes Weihnachtsgeschäft. Bis zu diesem Zeitpunkt scheint es auch niemanden zu interessieren, dass Kris Kringle behauptet, der echte Weihnachtsmann zu sein. Er wird als „Kaufhausweihnachtsmann” angeworben …

Noel

Handlung:

 

Santa Clause 1-3

Handlung:

Teil 1: Es ist Heiligabend: Laura bringt Sohn Charlie zu ihrem Ex-Mann Scott, damit er mit ihm den Weihnachtsabend verbringen kann. Der etwa sechsjährige Charlie möchte zunächst nicht, dann wird der Abend aber für beide zu einem Erfolg. Als Scott seinem Sohn im Bett eine Gutenachtgeschichte vorliest, hören sie laute Geräusche vom Hausdach. Um ihnen nachzugehen, gehen sie vor die Tür und werden Zeuge, wie der echte „Santa Claus“ vom Dach fällt und reglos liegen bleibt. Er verschwindet jedoch auf mysteriöse Weise, nur seine Kleidung und eine kleine Karte bleiben übrig. Darauf steht, dass im Todesfalle des Santas derjenige, der Santas Mantel anzieht zum neuen Santa Claus wird. Auf Charlies Drängen hin besteigen Vater und Sohn tatsächlich den verbliebenen Rentierschlitten, der sie zum Nordpol bringt …

Der Polarexpress

Handlung:

Gibt es den Weihnachtsmann? Es ist Heiligabend – ein kleiner Junge liegt in seinem Bett und grübelt über genau diese Frage nach. Zu seiner großen Überraschung hört er plötzlich statt des Klanges eines Rentierschlittens Geräusche der Dampflokomotive eines Zuges, dem Polarexpress, vor seinem Fenster. Es taucht ein Schaffner auf, welcher ihn einlädt, ihn gemeinsam mit vielen anderen Kindern bei der Reise zum Nordpol – und somit zum Zuhause des Weihnachtsmannes – zu begleiten. Während der Fahrt dorthin erleben die Kinder viele Abenteuer …

Mickys fröhliche Weihnachten

Handlung:

 

Rudolph mit der roten Nase

Handlung:

 

Blendende Weihnachten

Handlung:

 

Verrückte Weihnachten

Handlung:

 

Versprochen Ist Versprochen

Handlung:

 

Family Man

Handlung:

Jack Campbell ist mit Kate Reynolds verlobt, aber die Wege der beiden trennten sich, als sich Jack für seine Karriere entscheidet. Jahre später lebt Jack in New York City, er ist ein alleinstehender, beruflich erfolgreicher Börsenmakler. Das bevorstehende Weihnachtsfest ist ihm egal, und dies verlangt er auch von seinen Angestellten. Am Vorabend von Weihnachten trifft er den Obdachlosen Cash, der sich als ein Engel erweist. Campbell sagt Cash, er habe alles, was er brauche. Campbell wacht am nächsten Tag in einem Haus in New Jersey auf. Er ist mit Kate verheiratet und hat drei Kinder, an die er sich nicht erinnern kann. In dieser Version der Realität hat er einen einfachen Job als Reifenhändler und nicht viel Geld. Campbell ist zuerst erschrocken, gewöhnt sich aber langsam an sein alternatives Leben als Familienvater …

Der Grinch

Handlung:

 

Als der Weihnachtsmann vom Himel fiel

Handlung: